Freitag, 9. Januar 2015

Alternativen zum Fitnessstudio.

Kuscheln in der Umkleidekabine. Anstehen am Laufband. Kämpfe am Kniebeugeturm. So sieht’s in den meisten Fitnessstudios zum Jahresbeginn aus. Wer sich das nicht geben will, probiert einfach diese Alternativen aus:

1. Freeletics

Bildquelle: Freeletics.com

Was ist das?

Freeletics ist ein hochintensives Training mit individuellem Plan, der Deinem Leistungsniveau angepasst ist und sich Deinen Fortschritten anpasst.
Wo kann ich das machen?
Überall.
Wie lange dauert’s?
15–45 Minuten pro Workout.
Was brauch ich?
Dein Körpergewicht.
Die App.
Für wen geeignet:
(Wieder-)Einsteiger und alle die Lust drauf haben.
Kosten?
Keine.
Vorteile?
Du wirst von der Community gepusht, kannst das Training gänzlich selbst bestimmen.
Links:
Freeletics im Web
App im iTunes-Store


2. Calisthenics


Was ist das?

Calisthenics ist ein Outdoor-Workout, das Kraft- und Ausdauertraining kombiniert. Das Training nutzt urbane Gegebenheiten aus: Spielplätze, Trimm Dich-Pfade etc. Obwohl Muskelaufbau & Ästhetik der Bewegungsausführung im Vordergrund stehen, funktioniert das Krafttraining ohne Gewichte. Die Veränderung des Schwierigkeitsgrades wird durch Veränderung des Hebelarmes erzeugt (z.B. von Liegestützen zu einarmigen Liegestützen).
Wo kann ich das machen?
Überall, vorzugsweise auf Spielplätzen.
Wie lange dauert’s?
Individuell.
Was brauch ich?
Dein Körpergewicht.
Einen Outdoor-Spielplatz.
Eine gute Anleitung in einer guten Gruppe.
Für wen geeignet:
Eher Fortgeschrittene.
Kosten?
Erst mal keine. Professionelle Outdoor-Gruppen können schon was kosten.
Vorteile?
Du wirst von der Community gepusht, kannst das Training gänzlich selbst bestimmen. Du kannst erst mal langsam starten mit Grundübungen wie Liegestütz oder Klimmzüge.
Links:
Buch »Complete Calisthenics«


3. Newmoove

Bildquelle: www.newmoove.com

Was ist das?

Newmoove von Fitness First ist eine Art Online-Fitnessstudio, das rund 400 Video-Kurse aus unterschiedlichen Kategorien anbietet. Von Yoga über Bodyshape bis Fight Club ist da alles vertreten.
Wo kann ich das machen?
Überall.
Wie lange dauert’s?
Individuell. 15–60 Minuten.
Was brauch ich?
Kommt auf den Kurs an.
Für wen geeignet:
Alle.
Kosten?
Ab 9,90 €/Monat (Bindung für 6 Monate).
Vorteile?
Ortsunabhängig. Und leider mit dem Nachteil, dass nie jemand die Bewegungen korrigieren kann.
Links:
Newmoove im Web 


4. Personal-Training via Skype


Was ist das?

Ganz simpel: Personal Training ohne das Zuhause verlassen zu müssen – den Trainer schaltet man einfach per Skype zu. Coole Idee – keine Ahnung, ob sie funktioniert. In Hamburg kenne ich keinen Trainer persönlich, der das anbietet. Wenn Ihr damit schon Erfahrungen gemacht habt, dürft Ihr gern berichten, denn das Konzept fänd ich durchaus auch für mich interessant.
Wo kann ich das machen?
Überall.
Was brauch ich?
Kommt aufs Training an.
Für wen geeignet:
Alle.
Kosten?
Garantiert.
Vorteile?
Ortsunabhängig. Feedback & Anleitung.
Links:
Da hab ich erstaunlich wenig Brauchbares gefunden.
In Österreich: Personaltrainer-agentur

Keine Kommentare: