Dienstag, 17. April 2012

Zeigt her, Eure Schuhe!

Von Carrie haben wir eine Menge gelernt über Schuhe. Wir wissen: Schuhe sagen ziemlich viel über einen Menschen aus. Schuhe machen das Outfit. Und – hat man dieses eine geniale Paar gefunden – kommt der Kauf einem sexuellen Höhepunkt schon ziemlich nahe. (Ja, Moment … da will wer protestieren?). Während die Auswahl eines Alltagsschuhs eine höchst emotionale Angelegenheit ist, sollte die Wahl eines Sportschuhs eher pragmatisch vonstatten gehen: Berücksichtigung der Sportart und von Kriterien wie Länge der Läufe, Geschwindigkeit, Wetterbedingungen, Laufstilanalyse … alles wichtig. Und dennoch: Selbst bei Sportlern kann man Rückschlüsse von den Schuhen auf die Persönlichkeit ziehen. Ich hab meine eigenen mal genauer unter die Lupe genommen und die von anderen natürlich auch. Lasst doch mal sehen … 



Ausgefallen. Das Modell spiegelt die besondere
Beziehung zum Sport wider (Triathletin).    

Drei Streifen kombiniert mit klassischem Karo.
Braun auf Weiß zu braunem Bein. Kann nur meiner sein. 
  

Retro-Basketballstiefel – als Wanderschuh missbraucht. 
Muss wer sein, der dem Wandern nicht allzu viel Respekt entgegenbringt.    

Der Gel Noosa Tri von Asics – 
bekannt wie ein bunter Hund, genauso sein Besitzer.    

Das Exemplar hat kein leichtes Leben. 
Passionierte Läufer kennen eben weder schlechtes Wetter noch Erbarmen.

Farbfeti.

Schönes Team: Running Girl & Skaterboy.

Kultmodell. Und eine Farbkombination, die nur schwer zu ertragen ist.
Wer die kauft, will nur eins: auffallen.

Special edition: Nike Lunarglide +3 Berlin. 
Besonderes Modell = besondere Schuhpassion.   

Zwei Marken, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Ihre Besitzer kommen dennoch miteinander aus. Meistens.

Hey, also echte Sportliebe sieht irgendwie anders aus …

Man sieht es nicht, doch das muss etwa Größe 58 sein.
Der Besitzer ist ca. 2,20 m groß. Und sein Motorrad ist ein Batmobile.     

Schwarz. Weiß. Blau. Unaufgeregt. Eindeutig Trainertreter.

Trainer. Aber eindeutig einer mit Fußballerhintergrund. 

Typisch Kampfsportler: Schuhe spielen eine eher untergeordnete Rolle.     

Noch so einer (Kick-Thai-Boxer):
Wieso binden? Ich zieh die eh gleich aus. 

Der Kommandant – im Bundeswehr-Modell … (1)

… das Haltbarkeitsdatum ist aber ja schon lääängst abgelaufen (2).    

Sie ist einfach immer einen Schritt voraus –
im Barfußmodell von Fila.

Sie geht nicht, sie hüpft & tanzt. Dafür sind die Nupsis in der Sohle ja auch da. 
Ganz klar: Zumba-Trainerin.

Das trägt der Läufer von heute: der Saucony Xodus – 
schön ist der aber echt nicht.

Hart im nehmen, genau wie die Besitzerin:
der Nike Air Structure Triax ist (bzw. war mal) wasserfest 

dank Gore-Tex-Ausrüstung.  

Einfach viel zu cool für Sport.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich finde leider, dass alle Laufschuhe kacke aussehen! Ich meine klar, die funktionalen Dinge stehen da im Vordergrund. Aber dennoch: das kriegt man doch besser hin. Ich wünsche mir Laufschuhe, die man auch am WE zum Weggehen anziehen kann. Also ohne Ballonseidenhose und Bomberjacke.

KÖRPERGOLD hat gesagt…

Oh Mann, Du hast ja so recht!

Anonym hat gesagt…

Das "Barfußmodell" macht mir Angst.

Anonym hat gesagt…

Also entweder kennste viele Frauen mit braunen Beinen oder Du besitzt einen HAUFEN Schuhe ;)

KÖRPERGOLD hat gesagt…

Ja, versteh' ich. Irgendwie.

KÖRPERGOLD hat gesagt…

:o))

Daniel | Sports-Insider hat gesagt…

Die karierten finde ich toll. Weisst Du zufällig was für eine Marke und Modell das ist?

KÖRPERGOLD hat gesagt…

Ja, weiß ich: Adidas Okapi, waren ganz lange meine Lieblingssneaker :)